Allgemeine Vermietbedingungen

    1. Der Mieter erkennt an, das umseitig bezeichnete Fahrzeug in einwandfreiem Zustand mit vollständigem Zubehör (Schlüssel, Fahrzeugpapiere usw.) übernommen und ein Exemplar dieses Vertrages erhalten zu haben.
    2. Versicherungsschutz:
      Das Fahrzeug ist gemäß den jeweiligen geltenden „Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrzeugversicherung“ (AKB) wie folgt versichert: Haftpflichtversicherung – unbegrenzte Deckung. Die Mietzeit darf nur mit Schriftlicher Genehmigung des Vermieters Überschritten werden.
    3. Der Mieter Verpflichtet sich zur Pfleglichen Behandlung des Fahrzeuges, insbesondere zur ständigen Überwachung der Verkehrssicherheit, zur Einhaltung der im Kraftfahrzeugschein angegebenen Belastungs- und Geschwindigkeitswerte, zur Kontrolle und rechtszeitigen Ergänzung von Schmier- und Kühlmitteln einschließlich Frostschutz, zur Erhaltung des Vorgeschriebenen Reifendruckes sowie zur ausschließlichen Verwendung von Marken-Kraft- und Schmierstoffen.
    4. Auslandsfahrten
      1. Fahrten ins Ausland bedürfen der vorherigen Zustimmung des Vermieters unter Angabe des Ziellandes und Zielortes – siehe Mietvertrag.
      2. Der Mieter darf das umseitig bezeichnete Fahrzeug ausschließlich für den Transport von Einrichtungsgegenständen, die der Mieter beim Vermieter gekauft hat, einsetzen bzw. verwenden. Jegliche anderweitige Nutzung ist ohne Zustimmung des Vermieters ausdrücklich ausgeschlossen.
      3. Dem Mieter ist insbesondere untersagt, das umseitig bezeichnete Fahrzeug:
      • zur Beteiligung an Motorsportlichen Veranstaltungen oder Fahrzeugtests,
      • zur Beförderung von leicht entzündlichen, giftigen oder sonst gefährlichen Stoffen,
      • zur Begehung von Zoll- und/oder sonstigen Straftaten, auch wenn diese nur nach dem Recht des Tatortes mit Strafe bedroht sind,
      • zur Weitervermietung,
      • zur Personen- und/oder Warenbeförderung – siehe Pkt. 4.2.,
      • zum Abschleppen von Fahrzeugen jeglicher Art,
      • sonstige Nutzungen, die über den vertragsmäßigen Gebrauch hinausgehen,

      • zu nutzen.
    5. Fahrzeugführung
      Der Mieter darf das umseitig bezeichnete Fahrzeug nur von dem im Mietvertrag genannten Fahrer fahren/lenken lassen: der Mieter muss sich vorher von der uneingeschränkten Fahrtüchtigkeit und der Tatsache des Vorhandenseins einer gültigen Fahrerlaubnis/ eines gültigen Führerscheins, die/der zur Führung des umseitig bezeichneten Fahrzeuges berechtigt, Überzeugen und den Fahrer vor Fahrtantritt über die ALLGEMEINEN VERMIETBEDINGUNGEN und alle Inhalte dieses Mietvertrages informieren. Sind Mieter und Fahrer identisch, gilt dieser Bestandteil der Vermietbedingungen sinngemäß.
    6. Belastung
      Eine Belastung des umseitig bezeichneten Fahrzeuges - über das gesetzlich zulässige Maß hinaus – ist unzulässig.
    7. Diebstahlsicherung
      Der Mieter bzw. Fahrer hat das umseitig bezeichnete Fahrzeug sorgfältig gegen Diebstahl zu sichern.
    8. Mietdauer und Rückgabe
      Der Mieter verpflichtet sich, das umseitig bezeichnete Fahrzeug zum umseitig vereinbarten Termin zurückzugeben; die nicht rechtzeitige Rückgabe des umseitig bezeichneten Fahrzeuges, der Fahrzeugpapiere, der Fahrzeugschlüssel verpflichtet den Mieter zum Ersatz des hieraus entstandenen Schadens.
    9. Unfälle
      In jedem Fall ist der Vermieter sofort telefonisch zu benachrichtigen und anschließend ist Ihm eine wahrheitsgemäße schriftliche Darstellung über den Unfallverlauf zu geben. Zur Ermittlung der Unfalltatsache.

Kontakt

Station: Im Möbelhaus Roller, Am Sandbach 28, 40878 Ratingen
Hotline: 02102/5595575

Sobald wir Ihre Nachricht erhalten haben, kontaktieren wir Sie per E-Mail.

Ihre E-Mail wurde erfolgreich gesendet!

Bei Anfragen oder Reservierungen bitte rufen Sie unsere Hotline an: 02102/5595575
Oder benutzen Sie diesen Form um Ihre Anfrage zu senden.

Sobald wir Ihre Nachricht erhalten haben, kontaktieren wir Sie per E-Mail.

Ihre E-Mail wurde erfolgreich gesendet!